Sonntag, 14. April 2013

Böse Inhaltsstoffe?!

Ja, das wirkt zwar gut aber da sind Silikone drin.

Aha, so what?

Silikone, Parabene, Sulfate sagen uns zuerst mal nichts aber scheint ganz schlimm zu sein. Und woran erkenne ich, dass sie in dem und dem produkt sind? Da stehte doch gar nicht "Silikon" drauf bei den Inhaltsstoffen drin.

Es stehen meist die Chemischen Bezeichnungen drin und ich verstehe schon das nicht jeder mit seinem Smartphone eine halbe Stunde vorm Shampooregal stehen möchte, um die Inhaltsstoffe abzuggoooglen und in Foren darüber zu lesen.

Also hier eine kleine Übersicht über die schlechten inhaltsstoffe und warum sie so böse sind und ich persönlich sie meide.

Silikone

Silkone ummanteln jedes einzelne Haar und dadurch fühlen sie sich galtt und gepflegt an. Allerdings war es das auch. Unter dieser Schicht wird dem Haar keine Pflege zugeführt und besonders wenn man es lang wachsen lassen möchte, sollte das Haar schon gut gepflegt und kräftigt SEIN und sich nicht nur so anfühlen.
Zudem kann die Kopfhaut so nicht mehr so gut atmen, und dies hindert das Haarwachstum auch sehr und können Schuppen und Juckreiz fördern.


Sulfate

Dies ist ein Tensid und löst das Fett vom Haar. Da dies bei Afrohaaren, eher kontraproduktiv ist, ist klar. Zudem ist auch bei europäischen Haaren ein sanfterer Weg ratsam.



Parabene

Parabene stehen im Verdacht krebserregend zu sein und allgemein sind diese Stoffe einfach nicht Gesund. Da dies natürlich der Kopfhaut nicht hilft ein gesundes Haarwachstum erreichen, versteht sich daher von selber. Alllergien sind nur eine Folge. Parabene werden als Konservierungsmittel verwendet.




Ob diese Inhaltsstofe drin sind und viele weitere Infos könnte ihr unter Codecheck.info raus finden. Auch als App mit Barcodescanner kostenlos zu haben.

Super praktisch wenn man vorm Regal steht und sich etwas holen möchte <3















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen