Mittwoch, 26. September 2012

Haarroutine ( Jamal mit offenen Haaren )

Meine momentane Haaroutine sieht so aus:

Mein Sohn

Wenn er sie offen trägt:

 


Meist am Freitag, wenn wir alle von der Arbeit oder Schule kommen, wasche ich den Kindern die Haare.
  1. Ich benutze im Moment entweder das Alverde Shampoo oder das Alterra Shampoo. Dieses massiere ich sanft an den Haaransatz aber verteile es NICHT auf dem restliche Haar.Dann wasche ich es wieder raus. Shampoo kann sparsam verwendet werden oder sogar gar nicht.                                           
  2. Dann arbeite ich eine der beiden Haarkuren von Alverde ein. Oder die Aubrey Organics Island Spülung. Zuerst drücke ich die Haare ein bisschen trocken, denn es geht mehr Pflege in die Haare wenn das Haar nicht tropfnass ist. Dann viel davon einarbeiten und es so 5 bis 10 Minuten einwirken lassen. Hier ist mehr auch mehr ;) Mann kann schon mal mit den Fingern durch die Haare gehen und ein paar Knoten mit den Fingern entfernen. Geht aber auch bei Schritt Nummer 4. Jetzt die Spülung oder Kur auswaschen.
  3.  Dann die Haare wieder ein bisschen ausdrücken und einen Leave-In Conditioner einarbeiten. Ich benutze momentan den Kinky Curly Knot Today, aber habe auch mit dem Giovanni Leave in und dem Leave-in von Komaza Care gute Erfahrungen gemacht. Dann noch ein bisschen Öl einarbeiten. Ich benutze Kokosnussöl oder Jojoba Öl.
  4. Dann teile ich die Haare in verschiedene Sektionen ein. Ich fange hinten an und stecke, bis auf eine kleine Sektion, die Haare mit einer Haarspange hoch. Dann fang ich an die Haare zu bürsten mit meiner Denman. Erst die Haare festhalten und an den Spitzen anfangen zu bürsten. Ich arbeite mich dann bis zum Ansatz vor. Immer die Haare so festhalten, dass den Kindern das bürsten nicht wehtut.  Das Haar kann trocken werden ,weil es ja meist eine Weile dauert. Dafür immer eine Sprühflasche mit Wasser ,pur oder ein Gemisch, bereithalten um die Haare wieder zu befeuchten. Denn die Haare sollen feucht gebürstet werden. Und wenn die ganze Strähne gebürstet ist, flechte ich sie zu einem Zopf, meist insgesamt 4 bis 6. Über Nacht trägt er dann diese Zöpfe.
  5. Am nächsten Tag öffne ich dann die Zöpfe und mache sie mit unserem selbstgemischten Spray feucht. Ich mische Wasser mit ein bisschen Kinky Curly Knot Today und Jojobaöl in einer Sprühflasche. Immer vorher durch schütteln vor Gebrauch. Wenn sie schön feucht sind, kämme ich sie mit einem Lockenkamm von Rossmann durch. Und jetzt einfach an der Luft trocknen lassen.
  6. Da Jamal nachts auf seinem Seidenkissen schläft, nehme ich morgen nur unser Wasser-Kinky Curly Knot-Jojobaöl Gemisch und sprühe dies auf die Haare. Dann zupfe ich solange an den Harren bis sie in Form sind.

E voilà!




Tipp: 


Dass ich die Haare nach dem Bürsten zu Zöpfen flechte und am nächsten Tag nochmals feucht (nicht nass) kämme hat einen einfachen Grund. Jeder kennt das ja wie sich die Locken zusammen ziehen nach dem Waschen wenn sie dann trocken sind. Durch die Zöpfe werden die Haare während sie über Nacht trocknen in die Länge gezogen. Und durch das kämmen am nächsten Tag, kommen sie in eine schöne Form aber ziehen sich nicht so stark zusammen. Dadurch hat man eine große Haarfülle und keine Mini Locken :)

Shrinkage ein Schnippchen geschlagen :)








Kommentare:

  1. Was machst Du eigentlich im Winter? Man kann die Kinder ja schlecht mit angefeuchteten Haaren rausgehen lassen... Hast Du einen guten Tipp? LG, Nina

    AntwortenLöschen
  2. Der Winter ist natürlich sowieso ein Thema für sich ;) Ich bin ja oft eher faul und lass Cornrows und Satin gefütterte Mützen diese Jahreszeit die Haare schützen.

    Ansonsten wasche und bürste ich die Haare am Samstag und kämme sie leicht feucht am Sonntag durch. Dann muss ich am nächsten Tag, wenn die Arbeits- und Schulwoche für uns alle wieder anfängt, nur die normale Haaroutine mit befeuchten und in Form zupfen durchziehen.
    Jamal's Haare werden ja sowieso jeden Tag angefeuchtet um sie in Form zu zupfen und das mache ich meist gleich beim Zähneputzen. Dann haben die Haare Zeit zu trocknen , bis wir alle aus dem Haus gehen :)

    Lg Larissa <3

    AntwortenLöschen
  3. Hübscher Junge und Dein Blog ist schön anzusehn,
    hast du toll gemacht!
    da möcht' ich doch nicht wieder gehen, ;-))) ohne lieb zu grüßen!
    Vlt kommst du mich auch mal besuchen?
    Liebe Grüße, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Larissa,

    ich habe eine ähnliche Frage wie Nina: Wenn die Haare gewaschen, gecremt und gebürstet sind, sind sie ja trotzdem noch ziemlich feucht. Trotz dieser Feuchtigkeit flechtest Du sie dann in die 4-6 Zöpfe? Trocknet das bei Deinen Kindern dann über Nacht?

    Liebe Grüße,

    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Andrea :)

    im Normalfall sind sie am nächsten Morgen noch nicht trocken. Je mehr Zöpfe und je kleiner, um so schneller trocknen sie. Doch dies ist für mich nicht schlimm, da ich sie eh nochmal anfeuchte um sie mit einem Lockenkamm zu kämmen. Durch das Zöpfe flechten soll sie ja nur ein bisschen gestreckt werden damit die Haare nicht so schrumpfen (Shrinkage).

    Das sie so trocken wie möglich werden, ist mir eigentlich nur beim Banding wichtig. Aber letzendlich......relax (ur mind not ur hair) and take it easy ;)

    Hoffe ich konnte helfen :)

    Herzliche und hairliche Grüße
    Larissa :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Larissa,

    Danke für den Blog! Ich habe selber eine zweijährige Tochter, deren Haare ich seit Januar flechte - am Anfang nur "normale" Zöpfe, inzwischen traue ich mich auch an etwas avanciertere Frisuren (Cornrows) ;)
    Jedenfalls haben mir Deine Erfahrungen zu Pflegeroutine und -produkte sehr geholfen!

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen